News-Archive

erfolgreiche Athleten aus Schweden zurück

36859580 1830507417026652 7559367939627941888 o

Göteborg/Helsingborg:

Erfolgreich, erschöpft und glücklich kehrten 17 junge Leichtathleten in der Nacht zum Montag von den Öresundspielen aus Helsingborg/Schweden zurück. Ihrem Höhepunkt der Saison. Was für Speerwerferin Julia Ulbricht die Teilnahme an der U20 Weltmeisterschaft in Tampere bedeutet- ist und bleibt für die Jüngsten die Teilnahme an diesem internationalen Event das herausragende Ereignis.

Die 11 bis 15 jährigen Rostocker Talente stellten vier! neue Öresundrekorde auf, erkämpften 11 Goldmedaillen, 14-mal Silber und acht bronzene Plaketten. Sehr erfolgreich Pauline Richter, die während der Wettkampfreise ihren elften Geburtstag feierte und sich selbst mit gleich zwei Rekorden und drei Goldmedaillen bei drei Starts! das schönste Geschenk bescherte. Pauline sprintete die 60 Meter in 8,51 Sekunden – so schnell wie niemand in ihrer Altersklasse zuvor- und verbesserte den 600 Meter Rekord auf 1:43,91 Minuten.

Ihre Vereinskameradin Maria Schnemilich wurde hier zweite – holte sich ihrerseits im Hochsprung mit 1,45 Meter ebenfalls einen Rekord. Ihren dritten Sieg erkämpfte sich Pauline mit ihrer Weitsprungleistung von 4,73 Meter.

Der Vierte, von Rostocker Sportlern aufgestellte, Rekord geht auf das Konto von Anton Steffen. Er verbesserte den Hochsprungrekord auf 1,50 Meter und gewann Gold vor Paul Pritzschke, der bei 1,48 Meter die Latte überquerte und sich Silber sicherte. „Es fällt so schwer besondere Leistungen hervorzuheben“, so seine Trainerin Sabine Pausche. „Anton gewann noch zwei weitere Goldmedaillen im Kugelstoßen und Weitsprung, sowie eine silberne und eine bronzene Plakette.

Auch die Medaillensammlung von dem 12-jährigen Ben Awolin mit zweimal Gold, im Hochsprung und Kugelstoßen, einmal Silber im Weitsprung und Bronze über die 60 Meter Hürden ist besonders.“

Und noch drei Athletinnen verdienen höchste Anerkennung und Respekt. Siebenkämpferin Anna Neubert, Schützling von Birger Voigt, erkämpfte in Helsingborg fünf Medaillen, wobei ihre 3,28 Meter im Stabhochsprung und ihre 1,67 Meter im Hochsprung herausragen. „Das ist meine fünfte Norm zur Teilnahme an der deutschen U16 Meisterschaft“ freute sich Anna. „Dieser Wettbewerb war so spannend, da Marit Stein genauso hoch gesprungen ist und auch schon für Bochum – Wattenscheid qualifiziert ist.“ Und noch eine 15jährige strahlte. Merle Schulze sprintete das erste Mal über 300 Meter Hürden in 47,12 Sekunden und qualifizierte sich auf Anhieb für ihre erste nationale Meisterschaft.

Dort dabei wird auch Lia Flotow sein. Als 14-jährige „nur“ in der Staffel startberechtigt. Lia brannte schon in Göteborg ein Feuerwerk an Top - Leistungen ab und war ebenfalls am Öresund erfolgreich. Wie „ihre Mädels“ Anna und Marit sprang auch Lia 1,67 Meter hoch und sicherte sich Gold. Im Hürdensprint belegte sie als ein Jahr jüngere Athletin einen tollen dritten Platz. Im abschließenden 80 Meter Sprint Finale vor voll besetzter Tribüne lieferte sich Lia mit der Schwedin Eleonore Tanderud ein spannendes Rennen, indem sie dieses Mal mit zwei Hundertstelsekunden unterlag.

Sechs lange Wettkampftage forderten Tribut. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Schon am kommenden Wochenende werden die U16 Athleten bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin am Start sein.

Dagmar Thoms Helsingborg, vom 6 - 8.Juli 2018 1.LAV Rostock

Gelesen 105 mal