News-Archive

Medaillen und Normen für die U20 des 1. LAV

LAV NeubrandenburgNeubrandenburg (25.01.2015) Nachdem die U10 und U12 ihre Landesmeisterschaften am Samstag im Neubrandenburger Jahnsportforum austrugen, machten sich die U16- und U20-Athleten am Sonntag anlässlich ihrer Titelkämpfe auf den Weg in die Vier-Tore-Stadt. Björn Ole Klehn, der eine Woche zuvor im Weitsprung mit 6,99 Metern nur knapp die 7-Meter-Marke verfehlte, machte es diesmal besser.

In seinem zweiten Versuch steigerte der 16-jährige seine persönliche Bestmarke auf starke 7,20 Meter. Mit fast 60 Zentimetern Vorsprung sicherte er sich so die Goldmedaille. Zusammen mit den beiden Rostockern Alexander Schwadtke und Paul Kagel sowie dem Greifswalder Frieder Scheuschner holte sich Björn Ole mit der 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Meck-Pom seinen zweiten Landesmeistertitel an diesem Sonntag. Mit seiner Zeit von 1:32,98 Minuten blieb das Quartett erneut unter der für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften geforderten Norm von 1:36,00 Minuten. Dies gelang auch der weiblichen Staffelbesetzung. Mit 1:42,75 Minuten verbesserten sich Nora und Nancy Beinlich (beide 1. LAV Rostock) zusammen mit Julia Hammerschmidt (HSG Uni Greifswald) und Nele Halliant (LAV Waren/Müritz) im Vergleich zur Vorwoche noch um eine halbe Sekunde.

Weitere Goldmedaillen im Dress des LAV holten Mara Häusler im Dreisprung (11,57 Meter), Robert Thom über 800 Meter (2:00,40 Minuten), Julian Koszinski über die 60 Meter Hürden (8,54 Sekunden) und Nancy Beinlich, ebenfalls über 60 Meter Hürden in 8,79 Sekunden. Mit dieser Zeit unterbot sie außerdem die für die Deutschen Meisterschaften geforderte Norm von 9,10 Sekunden deutlich.

Silber gab es für Paul Kagel, der 23,13 Sekunden für die 200 Meter benötigte. Der noch in der U18 startberechtigte Erik Schob holte über 1500 Meter in der U20 Bronze mit einer Zeit von 4:28,98 Minuten.


Foto: Ostsee-Zeitung Online vom 20.01.2015 / Copyrigt @ Birger Voigt

Gelesen 5724 mal