News-Archive

80 Medaillen für den LAV bei den Landesmeisterschaften 22/23.06. - Anton Steffen mit neuem Landesrekord im Speerwurf

Stimmungsvolle Landesmeisterschaften im Rostocker Leichtathletikstadion

Schlag auf Schlag geht es bei den Leichtathleten des Landes oder auch ein Wettkampfhöhepunkt jagt den nächsten…

Am vergangenen Wochenende waren unsere Leichtathleten des Landes anlässlich ihrer Landestitelkämpfe gefordert. Ab der Altersklasse 12 bis hin zu den Erwachsenen wurde gesprintet, gesprungen, gelaufen und geworfen. Es entbrannte oft ein spannender Wettkampf. Auch die beinahe 60 Athleten des 1.LAV gaben alles – genau wie die Organisatoren, Kampfrichter und zahlreichen Helfer, die neben dem sommerlichen Wetter für gute Bedingungen der Athleten sorgten.

facebook 1561463698179Instagram paulinesprintathletics 64564051 389716171666644 1611527369302791176 nDie Leichtathleten des 1.LAV errangen sage und schreibe 80! Medaillen, davon 43 Titel!

Diese Medaillenflut macht es schier unmöglich alle hier zu nennen. Auch wenn, wie schon berichtet, sowohl Mara als auch Hannah im Dreisprung die geforderte Norm von 13,30 Meter mit 13,09 Meter bzw. 12,50 zu 12,33 Meter für internationale Einsätze verfehlten, gab es eine Reihe von sehr guten Ergebnissen.

Magnus Buchwald gewann in der U20 sowohl die 100 Meter in 11,00 Sekunden, gefolgt von Bruno Boysen in 11,04 Sekunden, als auch die 200 Meter in Saisonbestzeit von 21,82 Sekunden. In der U18 holte sich Jolina Skupch über 100 Meter, 200 Meter und im Weitsprung gleich drei Titel.

Diese Medaillenausbeute konnten noch mehrere jüngere Athleten toppen – ein Beleg für vielseitiges Training. Die 12-jährige Pauline Richter ging fünfmal an den Start: sie gewann über 75m, 60m Hürden, im Weitsprung und über 800 Meter sowie gemeinsam mit ihren Vereinskameradinnen die 4x75 Meter Staffel!!

Der gleichaltrige Anton Steffen erkämpfte vier Goldmedaillen und krönte seine guten Leistungen mit einem neuen Landesrekord im Speerwurf von 44,77 Meter!

Drei Titel für den 13-jährigen Ben Awolin sowie zwei bronzene Plaketten. Auch die beiden 15-jährigen Talente Lia Flotow und Erik Hühnel standen je dreimal auf dem obersten Treppchen. Beide Athleten erreichten insgesamt fünf Normen für die deutsche U16 Meisterschaft in 14 Tagen – dürfen aber nur zweimal plus Staffel an den Start gehen.

Ihnen kaum nach stand die 14-jährige Charlotte Köhler, die je zweimal Gold, und Silber sowie eine Bronzemedaille erkämpfte. Durch Anna Neubert und Niklas Tuschling im Stabhochsprung mit 3,50 Meter bzw. 4,50 Meter, Maja Küßner U20 und Vincent Stenzel U18 im Hochsprung mit 1,73 Meter bzw. 1,96 Meter seien hier exemplarisch gute Einzelleistungen genannt. Vergessen wollen wir auch nicht unsere paralympischen Athleten, die am Samstag gemeinsam mit uns an den Start gingen. Unser LAV-Athlet Raimund Spicher stellte sich beispielsweise im Diskuswurf der Konkurrenz.

Die Ergebnisse der beiden Tage zeigen, dass viele Aktive für die bevorstehenden Wettkampfhöhepunkte bestens gerüstet sind.

Am kommenden Wochenende starten Julia Ulbricht und Hannah Bittorf in Mannheim umd kämpfen dort um die Norminierungen im Speerwurf für die U20 EM in Schweden sowie für die EYOF- Norm für Asabaidschan. Hannah fehlen im Dreisprung nur noch 3cm. Eric Frank, der auch gemeldet war, musste leider verletzungsbedingt absagen, um für die Deutschen Meisterschaften im Juli in Ulm wieder fit zu sein.

Des Weiteren starten die U20 und U16 Athleten am kommenden Wochenende in Hamburg bei den Norddeutschen Meisterschaften. Die Jüngsten werden traditionell nach Schweden reisen um in Göteborg und Helsingborg sich mit Sportlern aus anderen Ländern zu messen.

Wir sagen Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten und drücken die Daumen für die kommenden Wettkämpfe!

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um auch noch einmal Danke zu sagen. Danke an den Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V., der für die Organisation der Kampfrichter und Helfer verantwortlich war, Danke an den LVMV, der uns bei der Ausrichtung der Meisterschaften unterstützt hat sowie an den VBRS M-V e.V.
Natürlich gilt unser Dank besonders denen, die uns an diesem heißen Wochenende durch die Wettkämpfe begleitet haben, Helfer, Kampfrichter und Organisatoren. Nicht vergessen wollen wir unsere Sponsoren die Rostocker Volks-und Raiffeisenbanken e.G, besonders dem Vorstandsmitglied Axel Neubert, der uns bei den Siegerehrungen tatkräftig unterstützte, sowie die Rostocker Stadtwerke AG und die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft. Matthias Grenzer von der Konditorei und Cafe Wegner versorgte uns wieder mit leckerem Kuchen und Brötchen und das ibis Rostock am Stadthafen mit leckeren Bratwürsten.
Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!!!

 

Dagmar Thoms    

Fotos: Espen Göcke und Andre Richter

Eine Bildgalerie wird zeitnah auf Facebook eröffnet.

 

Gelesen 456 mal