News-Archive

61. Akademisches Sportfest in Greifswald

60681958 2270518959692160 5148609749935194112 o

Einen Tick besser waren die Wetterbedingungen beim zweiten Wettkampfhöhepunkt der Leichtathleten als zur Bahneröffnung vor einer Woche im heimischen Stadion. Auf dem Wettkampfkalender stand das traditionelle Sportfest für die Jugendlichen und Erwachsenen, die 12 – 16jährigen Talente hatten einen Blockmehrkampf, bestehend aus fünf Disziplinen, zu absolvieren.

Die deutsche U20 Meisterin Mara Häusler vom 1.LAV Rostock startete mit guten 12,81 Meter im Dreisprung in ihre erste Saison bei den Erwachsenen.
Die Vierte des letzten Sommers Hannah Bittorf gefiel mit 12,31 Meter ebenfalls im Dreisprung der U18 – Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm inklusive.
Für diesen nationalen Höhepunkt qualifizierte sich auch Marit Stein mit ihren übersprungenen 1,70 Meter im Hochsprung.
Bei den Blockmehrkämpfern erreichte Erik Hühnel m15 im Block Sprint/Sprung sehr gute 3008 Punkte und trifft im August auf die stärksten Mehrkämpfer anlässlich der deutschen Blockmeisterschaft in Lage, Nordrhein Westfalen. Die gleichaltrige Lia Flotow erfüllte die Norm ebenso, ihre Einzelleistungen über 100 Meter in 12,51 Sekunden sowie ihre 1,67 Meter legten hier den Grundstein. Die Mädchen und Jungen der U14 zeigten besonders gute Leistungen im Block Basis, bestehend aus dem 75 Meter Sprint, 60 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf und dem abschließenden 800 Meter Lauf. Gleich sieben Talente erfüllten hier die Kadernorm des Landesverbands Mecklenburg – Vorpommern. Hier freuten sich die 12jährigen Pauline Richter, Maria Schnemilich, Liza Kaanen, Anton Steffen und Paul Pritzschke sowie bei den ein Jahr älteren Seraphine Plaeßmann und Ben Awolin.
 
Herzlichen Glückwunsch allen Athleten!

Dagmar Thoms Greifswald, am 11.Mai 2019 1.LAV Rostock
Gelesen 172 mal