News-Archive

Norddeutsche Hallenmeisterschaften in Hamburg

Mara HäuslerAn beiden Tagen des Wochenendes kämpften über 600 Athleten anlässlich der Norddeutschen Meisterschaften der Erwachsenen und U20 Jugendlichen um die Medaillen – aber auch um aufsteigende Form. Denn schon in drei Wochen geht es für die Jugendlichen bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Halle an der Saale um Edelmetall.

Die gute Nachricht im Dreisprung der U20 erkämpften gleich beide Athletinnen des 1.LAV Rostock Medaillen. Mara Häusler gewinnt nach einjähriger Verletzungspause mit 11,91 Meter Silber, Hannah Bittorf springt mit 11,88 Meter zu Bronze. Hannah gehört mit Jahrgang 2002 zu den jüngsten Starterinnen. Gold ging für genau 12,00 Meter an die Berlinerin Caroline Joyeux. Da wäre mehr drin gewesen, war nicht nur die Meinung von Maras Trainer Peter Schörling: „Mara war im Anlauf einfach zu zaghaft, wenn fast zwei Füße zum Balken fehlen, kann man auch nicht springen.“

Zu zaghaft, das trifft auch auf die 800 Meter Läufer Leonard Wesols und Timo Liedemit zu. In einem spannenden Rennen ließen beide dem Cottbusser Artur Beimler den Vortritt. Leo Wesols gewinnt in 2:01,65 Silber vor dem Neubrandenburger Jonas Baedeker 2:01,76 Minuten. Timo Liedemit wird Vierter in 2:01,93 Minuten.

Am Samstag noch Freude bei Magnus Buchwald über drei 60 Meter Bestzeiten und 7,08 Sekunden im Endlauf. Diese bedeuteten Rang sieben. Am Sonntag der Verzicht auf die 200 Meter wegen Kniebeschwerden.


Weitere vordere Platzierungen:

6. Katharina Mattern Dreisprung Frauen 11,71m 6. Leonard Wesols 400m U20 51,33s 6. Alexander Schwadtke 200m U20 23,51s 7. Alexander Schwadtke 400m U20 51,57s 7. Hannah Bittorf Hochsprung U20 1,64m (das war auch die Höhe für Bronze) 8. Manja Sachs 400m U20 59,96s 10. Pia Liedemit 400m U20 60,37s n.p.BL. (ebenfalls jüngster U20 Jg.)

 

Herzlichen Glückwunsch Mara, Hannah und Leo!

Foto: Espen Göcke

Gelesen 778 mal