News
Mandy Frank

Stimmungsvolle Landesmeisterschaften im Rostocker Leichtathletikstadion

Schlag auf Schlag geht es bei den Leichtathleten des Landes oder auch ein Wettkampfhöhepunkt jagt den nächsten…

Am vergangenen Wochenende waren unsere Leichtathleten des Landes anlässlich ihrer Landestitelkämpfe gefordert. Ab der Altersklasse 12 bis hin zu den Erwachsenen wurde gesprintet, gesprungen, gelaufen und geworfen. Es entbrannte oft ein spannender Wettkampf. Auch die beinahe 60 Athleten des 1.LAV gaben alles – genau wie die Organisatoren, Kampfrichter und zahlreichen Helfer, die neben dem sommerlichen Wetter für gute Bedingungen der Athleten sorgten.

facebook 1561463698179Instagram paulinesprintathletics 64564051 389716171666644 1611527369302791176 nDie Leichtathleten des 1.LAV errangen sage und schreibe 80! Medaillen, davon 43 Titel!

Mandy Frank

64817446 1291664400981105 3933608715017519104 o64559746 1291664510981094 5074044685270384640 oWas war das für ein fantastisches Wochenende. Mit einer kleinen Mannschaft von sechs Athleten angereist, konnte das Team am Ende mit zwei Medaillen, einem vierten und einem sechsten Platz glänzen. Vier Finalplätze und zwei Medaillen können sich wahrlich sehen lassen.

Mandy Frank

IMG 20190616 121539Von Gottfried Behrens

Bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften am 16. Juni verbesserte Dr. Sophie Schröder ihre eigene Landesbestleistung (13,51 Sekunden) in der Altersklasse W50 über die 100 Meter auf nunmehr 13,46 Sekunden. Bei perfektem Start und angenehmen äußeren Bedingungen im Berliner Mommsenstadion am Messegelände bezwang sie souverän ihre 6 Mitbewerberinnen aus Niedersachsen, Hamburg und Berlin, wurde damit überlegene Norddeutsche Meisterin. Auch der +1,1 Meter/Sekunde- Rückenwind spielte diesmal mit, womit der LVMV- Rekordanerkennung nichts im Wege stehen sollte. Derzeit steht sie damit auf Platz 2 der DLV- Bestenliste.

Herzlichen Glückwunsch , auch an ihren Trainer Peter Schörling!

Mandy Frank
64672313 2327816983962357 705974052300259328 oIn einen dramatischen Staffelrennen bestätigen unsere Läufer Szymon Nastaly, Leo Wesols und Timo Liedemit ihren vierten Platz in der Meldeliste und verpassen nur um haaresbreite die Bronzemedaille. Nur zwei hundertstel Sekunden fehlen am Ende zu Platz drei. Obwohl Coach @Ralf Ploen trotzdem sehr zufrieden war mit seinen Jungs überwog bei ihnen erst einmal die Enttäuschung über das zum Greifen nahe Edelmetall.
Wer sich den Lauf noch einmal ansehen möchte findet hier die Gelegenheit dazu: Video
Erik Schoob lief danach über die 5.000m ebenfalls ein ausgezeichnetes Rennen, hielt sich zu Beginn zurück und arbeitete sich im Laufe des Wettkampfes immer weiter nach vorn. Mit einem fulminanten Enspurt lief er bis auf Rang sechs vor und nahm, trotz der Hitze, als Einziger im Feld eine neue Bestleistung von 14:54,16 min mit nach Hause.
Wir sind auf jeden Fall sehr stolz auf Euch und gratulieren dem LAV-Laufteam herzlich.
 
Foto: Dirk Fußwinkel
Mandy Frank

62021305 2311023328975056 9058260231137525760 oWir heißen unsere neue Trainerin und Physiotherapeutin Marina Behne in unserem Team herzlich willkommen

Sie ist eine staatlich anerkannte Physiotherapeutin und Rettungssanitäterin und hat nach Beendigung ihrer Ausbildung ein duales Studium zur akademischen Physiotherapeutin (B. Sc.) an der THIM van der Laan in Holland absolviert.
Sie übernimmt ab ab sofort unsere neuen Kurse in Warnemünde.

Mandy Frank

61687310 2302206486523407 6209200427024515072 o62243559 2303766223034100 1331906200719065088 oJulia war die erste Athletin, die am Samstag bei den internationalen Halleschen Werfertagen an den Start ging. Rund 20 Teilnehmerinnen kämpften um den Titel und die Normen für die U20 EM in Schweden. In einen hochklassigen Wettkampf belegt Julia den dritten Platz. Der Sieg geht an die Griechin Elina Tzengo, die den Wettkampf mit starken 61.48m gewinnt. Die Zweitplatzierte Lea Wipper wirft ebenfalls Bestleistung mit 54.08m und erfüllt damit als vierte Deutsche die Norm für die U20 EM.

Auch am zweiten Tag des internationalen Wurfmeetings konnten die Speerwerfer um Coach Mark Frank dann erneut punkten. Eric, noch leicht am Fuss gehandicapt, sichert sich mit 66,37m den dritten Platz hinter dem Franzosen Lenny Brisseault (69m) und dem Schweizer Jan Gredig (67,38m). Emely schaffte es mit Einstellung ihrer persönlichen Bestleistung von 44,92m ins Finale und sicherte sich den 8. Platz. Auch diese Teilnehmerfelder waren mit jeweils 20 Teilnehmern groß.

Wir gratulieren dem Speerwurfteam um Coach Mark Frank!

Mandy Frank

62320193 2308877529189636 1707874061419282432 oMit gleich zwei Meisterschaftsplaketten gelang unserer Sophie Schröder (Trainer: Peter Schörling) der perfekte Einstand in die Freiluftsaison. Dabei verbesserte sie in ihrer Altersklasse W50 ihre eigene Bestzeit über die 200 Meter auf nunmehr 28,52 Sekunden. Der starke Rückenwind (+3,0) unterstützte sie dabei. Auch ihre Siegerzeit über die 100 Meter von 13,72 Sekunden (Wind +0,8) überzeugte. Beide Sprints waren eine Augenweide für die Zuschauer im Städtischen Stadion zu Flensburg. Damit ist Sophie in diesen Disziplinen ganz vorn mit dabei in den aktuellen DLV- Bestenlisten, alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

 

In der Flensburger Arena fanden zum wiederholten Male die gemeinsamen Senioren- Titelkämpfe der Landesverbände Hamburg, Schleswig- Holstein und MV statt. Mit den NDM in Berlin und den DM im thüringischen Leinefelde folgen die nächsten nationalen Senioren-Höhepunkte 2019.

Gottfried Behrens

Mandy Frank

34322666 1780575202019874 5551756691965476864 oDrei erfüllte Normen für deutsche Blockmeisterschaften

Neubrandenburg: Vom Wind unterstützt oder vom Wind verweht – um diese Frage drehte sich nahezu alles bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf der U16 Schüler, die im Rahmen des nationalen Sportfestes in der Vier Tore Stadt ausgetragen wurden. Einige Normerfüllungen zur Teilnahme an den deutschen Blockmeisterschaften, die im August in Lage/Nordrhein Westfalen veranstaltet werden und einige sehr gute Einzelleistungen, täuschten nicht über die kleinen Teilnehmerfelder hinweg.

Mandy Frank

61232917 2293525427391513 7431157294622048256 o61058407 2293527550724634 3678639407419621376 oDer zum 17.Mal im Rostocker Leichtathletikstadion veranstaltete Ostseepokal avancierte einmal mehr zum Wettkampfhöhepunkt für die vielen hundert 8-13jährigen Talente aus zahlreichen Bundesländern und großen Vereinen. Selbst das Wetter spielte einigermaßen mit und sorgte neben den spannenden Wettbewerben, vollen Zuschauerrängen und großartigen Leistungen für eine tolle Stimmung. Dass die Mädchen und Jungen des 1.LAV Rostock mit vorn dabei sind, zeigten sie an diesem Tag eindrucksvoll. Gleich zweimal blieben die so begehrten Ostseepokale in der Hansestadt.  

Mandy Frank

Erik HühnelEs bleibt dabei – das traditionelle Stadionfest in Neustrelitz hat seinem Ruf als bestes Leichtathletiksportfest für Schüler im Norden wieder alle Ehre gemacht. Sehr gute Organisation, top präparierte Wettkampfanlagen und super Wetter sorgten für ein tolles Flair – die 8 -16 jährigen Mädchen und Jungen dankten es mit sehr guten Leistungen. Der 1.LAV Rostock war mit 31 Athleten dabei.

Die Erfolgreichsten seien hier genannt.

Allen voran der 15-jährige Erik Hühnel, der erst zum Schuljahresanfang vom LAC Mühl – Rosin zu den Rostockern wechselte. Bereits vor einer Woche hatte Erik sich mit starken 3008 Punkten für die Deutschen Blockmeisterschaften qualifiziert – nun ließ er noch gleich drei! Einzelnormen folgen. Am frühen Morgen genügten dem ehrgeizigen Schüler 11,27 Sekunden über 80 Meter Hürden, es folgten gute 6,25 Meter im Weitsprung und selbst die über 100 Meter geforderten 11,80 Sekunden waren jeweils -mit überlegenden Siegen- kein Problem.                                              

Die ein Jahr jüngere Charlotte Köhler gefiel mit zwei Siegen über 100 Meter in 13,04 Sekunden und über die 80 Meter Hürden in 13,02 Sekunden.                            

Auch die jüngeren Mädchen und Jungen zeigten an dem Tag, was in ihnen steckt. So siegte Lina Meyer w9 im 50 Meter Finale und im Weitsprung. Im Ballwurf musste Lina ihrer Vereinskameradin Louisa –Marie Klook den Vortritt lassen und wurde Zweite.

Zwei Siege gelangen auch Theodor Holst. Der 11jährige siegte im Sprint in 7,60 Sekunden und im Ballwurf mit 43,50 Meter. Jeweils über Siege im Weitsprung freuten sich Jan Philip Olsen m9 mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,60 Meter sowie Leon Wilhelm mit 4,13 Meter in der m10.                                                                                        

Die weiteren Medaillengewinner:                                                                                          

2. Leni Pieszek                  w 8     50m 8,53s                                                                                      

2. Luise Richter                 w10    Weit 3,84m                                                                            

2. Lena Peters                   w11    50m 7,64s                                                                                          

3. Leni Pieszek                  w 8     Weit 3,16m                                                                                        

3. Paula Springstein         w11    50m 7,83s                                                                            

3. Jonas Voigt                   m  9    Ball 30,50m                                                                      

3. Friis Schirm                   m10   Ball 37,50m                                                                          

3. Leon Wilhelm                m10    50m 7,91s                                                                    

Schon am kommen Samstag werden alle beim 17. Ostseepokal dabei sein.      

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten!        

Seite 1 von 8