Ben Awolin und Anton Steffen die stärksten Mehrkämpfer im Land

Auch bei der dritten Hallenlandesmeisterschaft in Folge zeigten die Leichtathleten des 1.LAV Rostock, dass sie im Land ein gewichtiges Wort mitreden können. Am Sonntag maßen die jüngsten Talente im Alter von 8 – 11 Jahren sich im leichtathletischen Drei- bzw.4 – Kampf. Dies ist anders als bei den Großen und anders ist auch, dass 6x100 Meter Staffel gelaufen werden. Immer im Wechsel, ein Junge und ein Mädchen. Und da hatten die Rostocker einen ganz starken Auftritt! Startläufer Jannick Behrendt, Seraphine Plaeßmann, Ben Awolin, Liza Kaanen, Joost Schirm und Pauline Richter waren in der U12 in 1:27,06 Minuten im Ziel!

Und gewannen die Goldmedaille mit drei Sekunden Vorsprung. „ So fängt der Tag doch gut an“, freute sich Trainerin Sabine Pausche zum Staffellauf ihrer Schützlinge. Und es ging so weiter. An Jahren noch jung, aber ihre Namen haben im Land schon einen guten Klang. Sowohl der 11jährige Ben Awolin zeigte einen Vierkampf wie aus einem Guss, als auch der ein Jahr jüngere Anton Steffen.
Anton sprintete über 50 Meter 7,55 Sekunden, sprang 4,61 Meter weit, 1,30 Meter hoch und benötigte für die abschließenden 800 Meter 2:49,91 Minuten. Beide wurden als Landesmeister geehrt. Auch Trainerin Gabi Retzlaff und ihre Schützlinge, die Geschwister Luise und Pauline Richter, acht bzw. 10 Jahre jung, hatten allen Grund zur Freude – beide gewannen jeweils die Silbermedaille. Theodor Holst verpasste in der Altersklasse 9 mit Rang vier nur knapp das Podest. Sein gleichaltriger Vereinskamerad Moritz Janz wurde für die beste Weitsprungleistung von 3,63 Meter geehrt.

Dürfen sich die Talente schon jetzt auf die Winterferien freuen – heißt es für die älteren Leichtathleten, schon am nächsten Samstag auf nach Norwegen ins Skilager. Für die Trainer jährt sich diese Reise zum 10. Mal.

Dagmar Thoms
Neubrandenburg, am 22.Januar 2017 1.LAV Rostock