HB0R5164Kugelstoßer Christian Jagusch startet mit 18,31 Meter in die Hallensaison

Christian Jagusch, prominenter Neuzugang beim 1.LAV Rostock, wuchtete die siebeneinviertel Männerkugel mittels Drehstoßtechnik auf 18,31 Meter. Damit war der EX – Neubrandenburger zwar besser als im Vorjahr in die Hallensaison gestartet: „Zufrieden bin ich damit jedoch nicht. Hätte gern die 19 Metermarke avisiert“. Dennoch sorgte er anlässlich der Hallenlandesmeisterschaften in der Leichtathletik für eines der wertvollsten Resultate. Wie so oft, war auch diesmal nicht zu übersehen, dass die Teilnehmerfelder bei den Erwachsenen, wären sie nicht aktiv von Seniorensportlern unterstützt worden, eher gering sind. Des Weiteren waren die U18 Athleten sowie die 12- und 13jährigen Leichtathleten gefordert.


Da gab es schon mehr zu schauen. Gute Leistungen lieferten die Läufer des 1.LAV Rostock ab. Für die deutschen U20 - Hallenmeisterschaften konnte sich der frisch gebackene Landesmeister über 1500 Meter Erik Schoob in 4:06,53 Minuten qualifizieren. Seine jüngeren Trainingskameraden Leonard Wesols und Timo Liedemit gefielen über 800 Meter mit neuen persönlichen Bestleistungen und sorgten in 1:59,34 Minuten bzw. 2:01,82 Minuten für einen Rostocker Doppelerfolg.
Auch LAV – Sprintcoach Peter Schörling zeigte sich mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden: „Magnus Buchwald gewann zeitgleich mit Bruno Boysen in 7,31 Sekunden Silber über 60 Meter in der U18 und stellte über 200 Meter in 23,16 Sekunden genau wie Alexander Schwadtke, bei den Männern startend, in 22,94 Sekunden einen neuen Hausrekord auf. Das ist eine ordentliche Grundschnelligkeit für den Langsprint“. Einen guten Start hatte auch „Neurostockerin“ Wencke Griephan, die zu Jahresbeginn vom LAV Ribnitz – Damgarten/Sanitz zu den Rostockern wechselte. Sie sicherte sich sowohl den Titel in 9,09 Sekunden über 60 Meter Hürden, als auch gemeinsam mit Manja Sachs, Christin Sobotta und Julia Ulbricht mit der 4x200 Meter Staffel.
Die Rostocker Talente der U14 brannten vor allem über die Hürden ein Feuerwerk ab.
Die 13jährige Lia Flotow siegte souverän in 9,70 Sekunden,ihr gleichaltriger Vereinskamerad Paul Brockmann war als Landesmeister in 9,59 Sekunden noch fixer unterwegs. Lia wurde im Hochsprung mit 1,52 Meter und mit der Staffel Zweite. Noch erfolgreicher aber war der ein Jahr jüngere Willibald Fentens. Der Schützling von Sabine Pausche wurde im Hochsprung mit 1,50 Meter und im Weitsprung mit 4,74 Meter jeweils Landesmeister. Gemeinsam mit Paul Brockmann, Luca Herrmann und Janne Mergenthal gab´s mit der Staffel Silber. Insgesamt brachten die LAV – Athleten 32 Medaillen mit in die Hansestadt. Davon 16mal Gold.

Dagmar Thoms Neubrandenburg, am 21.Januar 2017
1.LAV Rostock

 

Viele schöne Fotos dazu findet ihr auf unserer Facebook-Seite,also schaut vorbei!
Klickt dazu einfach auf das Facebook-Zeichen auf der Startseite.