Leichtathleten starten in die (Sommer) – Saison
Rostock:
Start in die Saison ja, vom Sommer waren 301 große und kleine Leichtathleten des Landes sowie aus Lübeck weit entfernt. Der 1. LAV Rostock hatte in das Stadion der Hansestadt geladen und Athleten von acht Jahren bis hin zu den Erwachsenen aus 19 Vereinen nahmen die Einladung an.
Trotz der sehr niedrigen Temperaturen, Wind und Regen waren die Aktiven hoch motiviert und voller Vorfreude auf diesen Tag nach langer Wettkampfabstinenz. Standortbestimmung, Normen für Kaderzugehörigkeit und Normerfüllungen zur Teilnahme an deutschen Meisterschaften waren in aller Munde. Und so ließen es einige gleich richtig krachen.


Marno Voigt nun in der U20 startberechtigt, sprintete ganz früh am Morgen 15,13 Sekunden über den 110 Meter langen Hürdenwald. Norm abgehakt.
Wohl noch größer die Freude bei der ehemals deutschen Speerwurfmeisterin der U16 Julia Ulbricht: „Nach fast einem Jahr Wettkampfpause mit 47,04 Meter in die Saison zu starten, das fühlt sich einfach nur gut an und ich kann mir eventuell Hoffnungen auf einen internationalen Start machen. Die U18 Weltmeisterschaft in Nairobi/Kenia wären ein ganz großes Ziel, die Norm dafür beträgt 49,50 Meter“, freute sich der Schützling von Mark Frank zurecht.
Gleich vierfach die Freude der Mädchen in der 4x100 Meter Staffel der U16: Lilli Diebitsch, Jolina Skupch, Anna Neubert und Emely Grenzer. Sie alle werden im Sommer ihre erste deutsche Einzelmeisterschaft in Bremen erleben.
Anna Neubert W14 gefiel mit drei weiteren Siegen: 80 Meter Hürden in 12,62 Sekunden, Speerwurf 31,03 Meter. Im Weitsprung sorgten Anna und Annalena Christel mit jeweils 5,05 Meter sowie Lilli Diebitsch mit 4,98 Meter für einen dreifachen Erfolg der Gastgeber.
Ebenfalls Siege auch für die beiden ein Jahr älteren Speerwurftalente Emely Grenzer und Jonas Salomon. Emely gefiel in ihrem ersten Wettkampf mit 39,02 Meter – zur deutschen Norm fehlen noch 98 Zentimeter -, Jonas kam auf 49,57 Meter.
Auch bei den Jüngeren die „altbekannten“ Namen vorn. Anton Steffen M10 und Ben Awolin M11 waren dreimal auf dem obersten Treppchen. Beide siegten über 50 Meter, im Weitsprung und im Schlagballweitwurf.
Der 12jährige Willibald Fentens gefiel über 75 Meter in 11,09 Sekunden, sprintete in 10,71 Sekunden über die 60 Meter Hürden und gewann den Weitsprung mit 4,79 Meter.
Pauline Richter, nun in der W10 startend, war in starken 7,44 Sekunden die schnellste. Der älteren Schwester kaum nach stand die 8jährige Luise. Sie wurde zweimal Zweite und belegte einmal den 3.Platz. Schon am kommenden Samstag geht es in Greifswald beim Akademischen Sportfest wieder um Normen und Bestleistungen – bei hoffentlich besserem Wetter.

Alle Fotos dazu findet ihr auf unserer Facebookseite.


Weitere gute Ergebnisse:


1.Magnus Buchwald U18 100m 11,37s
1.Manja Sachs U18 100m 12,67s
1.Emely Grenzer W15 Weit 5,35m
2.Jolina Skupch W15 Weit 5,32m
3.Lara – Joy Krasemann W15 Weit 5,29m
1.Lia Flotow W13 60m Hürden 10,02s
1.Lia Flotow W13 Weit 5,12m
1.Finn Suhrbier M9 50m 8,05s


Dagmar Thoms Rostock, am 29.April 2017 1.LAV Rostock